Die Wintermeditation

ap4ad53ec35ded4_smallDer Winter – eine Jahreszeit mit zwei Gesichtern (eigentlich wie jede Jahreszeit…). Aber versuchen wir, uns auf die positive Seite des Winters zu konzentrieren. Besonders bei starkem Schneetreiben könnte sie dir auffallen: Die Entschleunigung. Versuche, das nächste Mal deine gesamte Aufmerksamkeit darauf zu lenken, zum Beispiel, wenn du auf dem Weg zur Arbeit bist, egal ob mit dem Auto, den öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß oder auf dem Fahrrad. Alle werden gezwungen, ihr Tempo zu drosseln, ganz bewusst auf jeden ihrer Schritte zu achten. Du hast nun zwei Möglichkeiten: entweder du baust einen inneren Widerstand dagegen auf und machst es dir schwer, durch den Winter zu kommen und die Verlangsamung deines Taktes zu akzeptieren, oder du nutzt die Gelegenheit, um alles ganz bewusst zu machen, zu beobachten, deine volle Aufmerksamkeit in deine Wege fließen zu lassen. Wie ändert sich die Qualität deines Handelns und deiner Empfindungen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.