7 Tipps für ein Leben in Unzufriedenheit

angry-man-274175_640

1. Vergleiche! Andere Leute sehen besser aus, haben mehr Geld, coolere Jobs und es geht ihnen generell besser als dir.

2. Verdränge! Versuche, deine negativen Gefühle zu unterdrücken. Stehe auf gar keinen Fall zu deiner Traurigkeit, Angst oder Wut.

3. Lebe in der Vergangenheit! Früher war doch wirklich alles besser, oder?

4. Verschiebe dein Glücklichsein in die Zukunft! Wenn ich erstmal dies, das und jenes erledigt, zehntausend Stunden meditiert habe und Millionär geworden bin, dann geht es mir endlich gut.

5. Mach dir Sorgen! Ich hab Kopfschmerzen, bestimmt ein Hirntumor. Und dieses Muttermal sieht so dunkel aus… Nächste Woche ist Besprechung beim Chef, das gibt bestimmt eine Katastrophe…

6. Verbiete dir, glücklich zu sein! Eigentlich kann man doch gar nicht glücklich sein, und wenn ich mal glücklich bin, dann wartet schon der nächste Hammer direkt hinter der nächsten Ecke. Am besten, gar nicht glücklich sein, dann kann auch nichts passieren.

7. Lesen und Hören reicht! Ich muss mir nur noch einen weiteren Lebenshilferatgeber kaufen oder noch ein Seminar besuchen, oder noch ein paar Artikel auf dieser Internetseite lesen. Logisch, ich muss auch nur noch ein paar weitere Kochbücher lesen, dann werde ich schon satt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.